Mazda 626

1991-1998 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Masda 626

+ 1. Die Betriebsanweisung
+ 2. Die technische Wartung
- 3. Die Motoren
   - 3.1. Die Benzinmotoren (1,6 und 1,8 Liter)
      3.1.1. Die Einleitung
      3.1.2. Die technischen Charakteristiken
      3.1.3. Die Empfehlungen nach der Reparatur
      3.1.4. Der obere tote Punkt
      3.1.5. Der Deckel der Ventile
      3.1.6. Der Einlasskollektor
      3.1.7. Der Abschlußkollektor
      3.1.8. Der Gasverteilerriemen und die Sternchen
      3.1.9. Die Netze der Kurvenwelle
      3.1.10. Die Waagebalken und verteilungs- () die Welle ()
      3.1.11. Die Federn der Ventile, der Befestigung und der Verlegung
      3.1.12. Der Kopf der Zylinder
      3.1.13. Die fette Schale
      3.1.14. Der Vorderdeckel
      3.1.15. Die fette Pumpe
      3.1.16. Das Vordernetz der Kurbelwelle
      3.1.17. Das Schwungrad
      3.1.18. Das hintere Netz der Kurbelwelle
      3.1.19. Die Befestigungen des Motors
   + 3.2. Der Benzin- 4-Zylinder-Motor (2 Liter)
   + 3.3. Der Benzinmotor V6 (2,5 Liter)
   + 3.4. Das Schott der Motoren (1,6 und 1,8 Liter)
   + 3.5. Das Schott der Motoren (2,0 und 2,5 Liter V6)
   + 3.6. Der Dieselmotor die 2,0 Liter
   + 3.7. Die Systeme der elektrischen Ausrüstung des Motors
+ 4. Die Heizung und die Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Das Auspuffsystem
+ 7. Die Getrieben
+ 8. Die Kupplung und die Halbachsen
+ 9. Das Bremssystem
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung
+ 13. Die Elektroschemen
+ 14. Die segenbringenden Räte

26901a56



3.1.12. Der Kopf der Zylinder

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Reihenfolge der Verzögerung der Bolzen des Kopfes der Zylinder

Die Abnahme

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Schalten Sie die Leitung minussowoj die Klemmen des Akkumulators aus.
2. Schrauben Sie die Zündkerzen ab.
3. Ziehen Sie die kühlende Flüssigkeit zusammen.
4. Nehmen Sie wosduchosabornyj den Stutzen ab.
5. Nehmen Sie den Resonator ab.
6. Nehmen Sie trossiki der Drossel und des Gaspedals ab.
7. Nehmen Sie den Vakuumschlauch des Bremssystems, den Brennstoffschlauch, die Schläuche des Heizkörpers, den Vakuumschlauch des Systems des Tempomats und die Schläuche des Heizgerätes ab.
8. Schalten Sie alle Leitungen vom Kopf aus.
9. Schrauben Sie die Bolzen und die Muttern des Wasserhörers ab.
10. Nehmen Sie die Scheibe der Wasserpumpe und priwodnoj den Riemen ab.
11. Nehmen Sie den Lufteinlauf und die Brennstoffmagistrale ab.
12. Nehmen Sie den Einlasskollektor ab.
13. Schalten Sie das Ablaufrohr vom Abschlußkollektor aus.
14. Nehmen Sie den Deckel der Ventile ab.

15. Nehmen Sie des Deckels des Gasverteilerriemens und den Gasverteilerriemen ab.

16. Nehmen Sie priwodnyje die Riemen der Pumpe der Servolenkung und des Generators ab.
17. Nehmen Sie den Träger des Generators ab.
18. Nehmen Sie den Zündverteiler ab.
19. Schrauben Sie die Bolzen der Pumpe der Servolenkung ab und verfügen Sie die Pumpe in der Seite.

20. Schauen Sie den Kopf an und schalten Sie die Details die die Abnahme störenden Köpfe aus.

21. Schwächen Sie die Bolzen des Kopfes in etwas Aufnahmen nach dem Viertel der Wendung. Schwächen Sie die Bolzen in der Reihenfolge der Rückreihenfolge der Verzögerung.
22. Nehmen Sie die Bolzen ab und nehmen Sie den Kopf ab.

23. Schauen Sie den Kopf an.

Die Anlage

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Sorgfältig reinigen Sie und schauen Sie auf das Vorhandensein der Kratzern und der Beschädigungen die verbundenen Oberflächen des Kopfes und des Blocks der Zylinder an. Die kleinen Kratzern ist stschistit vom kleinen Schmirgelpapier möglich.
2. Reinigen Sie des Schnitzwerks der Bolzen des Kopfes und des Schnitzwerks im Block der Zylinder mit Hilfe der Holzscheite und der Markierer des herankommenden Umfanges.
3. Stellen Sie die neue Verlegung des Kopfes fest.
4. Stellen Sie den Kopf auf den Block der Zylinder fest.
5. Ölen Sie des Schnitzwerks der Bolzen ein, stellen Sie die Bolzen ein und ziehen Sie von ihren Fingern fest.
6. Ziehen Sie die Bolzen in etwas Aufnahmen in der angegebenen Reihenfolge fest.

7. Stellen Sie die bleibenden Details und die Knoten fest, schalten Sie alle Schläuche und die Leitungen an. Überfluten Sie die kühlende Flüssigkeit und prüfen Sie die Arbeit des Motors.


Auf die Hauptseite