Mazda 626

1991-1998 der Ausgabe

Die Reparatur und der Betrieb des Autos



Masda 626

+ 1. Die Betriebsanweisung
- 2. Die technische Wartung
   2.1. Die technischen Charakteristiken
   2.2. Der Zeitplan der technischen Wartung Ford Probe, Mazda 626 und MX-6
   2.3. Die primären und nochmaligen Prüfungen
   2.4. Die Prüfung des Niveaus des Öls und der Flüssigkeiten
   2.5. Die Prüfung des Zustandes der Reifen und des Drucks in den Reifen
   2.6. Die Prüfung des Niveaus der Flüssigkeit des Systems der Hydroverstärkung der Lenkung
   2.7. Die Prüfung des Niveaus der Flüssigkeit AKPP
   2.8. Der Ersatz des motorischen Öls und des fetten Filters
   2.9. Die Prüfung der Sicherheitsgurte
   2.10. Die Besichtigung und der Ersatz der Bürsten der Scheibenwischer
   2.11. Die Prüfung, die technische Wartung und die Batterieladung
   2.12. Die Prüfung, die Regulierung der Spannung und den Ersatz priwodnogo des Riemens
   2.13. Die Prüfung und der Ersatz der Schläuche in der motorischen Abteilung
   2.14. Die Prüfung des Systems der Abkühlung
   2.15. Die Umstellung der Räder
   2.16. Die Prüfung des Bremssystems
   2.17. Die Prüfung des Niveaus des Öls der mechanischen Getriebe
   2.18. Der Ersatz des Luftfilters
   2.19. Die Prüfung und der Ersatz der Zündkerzen
   2.20. Die Prüfung und der Ersatz der Elemente der Zündanlage
   2.21. Die Prüfung und der Ersatz des Ventiles der Lüftung kartera
   2.22. Die Prüfung und die Regulierung der Geschwindigkeit des Leerlaufs (das Modell bis zum 1997 des Jh.)
   2.23. Die Prüfung und die Regulierung des Winkels des Zuvorkommens der Zündung (das Modell bis zum 1997 des Jh.)
   2.24. Der Ersatz der kühlenden Flüssigkeit und die Wäsche des Systems der Abkühlung
   2.25. Der Ersatz der Bremsflüssigkeit
   2.26. Die Prüfung der Lenkung und der Aufhängung
   2.27. Der Ersatz der Flüssigkeit AKPP
   2.28. Der Ersatz des Öls der mechanischen Getriebe
   2.29. Die Prüfung auspuff- die Systeme
   2.30. Die Prüfung des Stromversorgungssystemes
   2.31. Die Prüfung und die Regulierung der Spielraüme der Ventile (das Modell 1998 der Ausgabe)
   2.32. Der Ersatz des Brennstofffilters
+ 3. Die Motoren
+ 4. Die Heizung und die Lüftung
+ 5. Das Brennstoffsystem
+ 6. Das Auspuffsystem
+ 7. Die Getrieben
+ 8. Die Kupplung und die Halbachsen
+ 9. Das Bremssystem
+ 10. Der Fahrteil
+ 11. Die Karosserie
+ 12. Die elektrische Ausrüstung
+ 13. Die Elektroschemen
+ 14. Die segenbringenden Räte

26901a56



2.31. Die Prüfung und die Regulierung der Spielraüme der Ventile (das Modell 1998 der Ausgabe)

DIE ALLGEMEINEN ANGABEN

Die Spielraüme der Ventile

1. auf gehts.
2. Die Einlassventile
3. Die Abschlußventile
4. Der Vorderblock der Zylinder
5. Der hintere Block der Zylinder

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Schalten Sie die Leitung minussowoj die Klemmen des Akkumulators aus.
2. Nehmen Sie den Deckel des Klappenmechanismus ab.
3. Stellen Sie den Kolben des Zylinders N1 in die Lage WMT zur Zeit des Taktes der Kompression fest.
4. Auf den Modellen mit dem 4-Zylinder-Motor stellen Sie den Kolben des Zylinders N1 in die Lage WMT zur Zeit des Taktes der Kompression fest und messen Sie die Spielraüme der angegebenen Ventile.
5. Auf dem 6-Zylinder-Motor, wenn sich der Kolben N1 in der Lage WMT zur Zeit des Taktes der Kompression befindet, messen Sie die Spielraüme der Ventile, die vom Buchstaben Und bezeichnet sind, drehen Sie die Kurbelwelle des Motors auf 240 ° im Uhrzeigersinn um und messen Sie die Spielraüme der Ventile, die vom Buchstaben In bezeichnet sind, dann drehen Sie die Kurbelwelle des Motors noch auf 240 ° um und messen Sie die Spielraüme der Ventile, die vom Buchstaben Mit bezeichnet sind (siehe die Abb. die Spielraüme der Ventile).
6. Messen Sie den Spielraum zwischen dem Aufzug des Ventiles und dem Fäustchen der Kurvenwelle mit Hilfe des Satzes schtschupow – wenn den Spielraum richtig, so soll bei der Extraktion schtschupa die Reibung gefühlt werden.
7. Auf den Modellen mit dem vierzylindrigen Motor, wenn sich der Kolben des Zylinders N4 in WMT zur Zeit des Taktes der Kompression befindet, messen Sie die Spielraüme der Abschlußventile N2 und 4, sowie der Einlassventile N3 und 4.
8. Die Regulierung der Spielraüme der Ventile kann man durchführen, den Gasverteilerriemen abgenommen oder, es nicht abnehmend.

Die Operation der Regulierung mit der Abnahme des Gasverteilerriemens

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Nehmen Sie den gezahnten Riemen und die Kurvenwellen ab.
2. Nehmen Sie die Scheiben von den Aufzügen der Ventile, die die Regulierung fordern ab und messen Sie ihre Dicke.
3. Stellen Sie die neuen Scheiben der geforderten Dicke fest, dann stellen Sie die Kurvenwellen und des Deckels der Lager fest. Ziehen Sie die Grubenbaubolzen bis zum geforderten Moment des Zuges fest.
4. Nochmalig prüfen Sie die Klappenspielraüme.

Die Operation der Regulierung ohne Abnahme des Gasverteilerriemens

DIE ORDNUNG DER AUSFÜHRUNG
1. Drehen Sie die Kurbelwelle so, dass das Fäustchen über dem Ventil um, das die Regulierung fordert, war nach oben gehoben.
2. Drehen Sie den Aufzug des Ventiles von der Spalte zur Zündkerze um. Auf dem 6-Zylinder-Motor drehen Sie die inneren Bolzen äusserst kryschek der Lager der Kurvenwelle (ausschließlich groß des Deckels der hartnäckigen Lager) los. Auf dem 4-Zylinder-Motor drehen Sie die inneren Bolzen kryschek der Lager los, am regulierten Ventil nächst sind. Stellen Sie auf des Deckels der Lager die Leiste mit der Klemme fest und festigen Sie sie mit Hilfe der langen Bolzen. Drehen Sie die Klemme, den Aufzug des Ventiles hinabgelassen, und erreichen Sie die Regelungsscheibe mit Hilfe des kleinen Schraubenziehers und des Magnets oder der Pinzette.
3. Messen Sie die Dicke der Scheibe mit Hilfe der Meßschraube.
Rechnen Sie die geforderte Dicke der neuen Scheibe nach der nächsten Formel:

N = T + (S–)
Wo T – die Dicke der alten Scheibe
S – der Klappenspielraum
N – die Dicke der neuen Scheibe
R – der empfohlene Klappenspielraum

4. Stellen Sie die neue Scheibe fest, und nochmalig prüfen Sie den Klappenspielraum.

Auf die Hauptseite